Dienstag, 3. Dezember 2013

Demonstrationen und Unruhen in Bangkok

die derzeit stattfindenden Demonstrationen und Unruhen in Bangkok sind zum Großteil nach wie vor friedlich und die für Touristen interessanten Gebiete nicht betroffen.

Unruhen in Bangkok, Bangkok Post, Photo by Pattarapong Chatpattarasill
Unser Reiseveranstalter erhält täglich vom Büro aus Bangkok einen Bericht zur aktuellen Lage vor Ort.

Alle Ausflüge und Stadtbesichtigungen werden regulär durchgeführt. Die Sicherheit unserer Gäste wird zu jeder Zeit gewährleistet. Nachfolgend finden Sie den aktuellen Bericht des deutschen Geschäftsführers aus Bangkok:

"Guten Tag aus Bangkok,

anbei finden Sie unser tägliches Update aus Bangkok (Stand 03.12.2013).

Es gibt weiterhin Proteste in Bangkok, und es wird erwartet, dass diese vorerst anhalten.

Gestern haben Regierungsgegner versucht, den Regierungssitz sowie das Polizei-Hauptquartier zu besetzen, um den Druck auf die Regierung zu erhöhen. Hierdurch war die Polizei gezwungen, Tränengas und Wasserwerfer einzusetzen, um die Menge auseinander zu treiben. Lokale Medien berichten von einigen wenigen Verletzten.

Alle anderen Proteste verliefen friedlich, und es kam nur zu einigen Verkehrsstaus.

Die Premierministerin hat das von den Regierungsgegnern gestellte Ultimatum zurückgewiesen. Am kommenden Donnerstag wird der Geburtstag des Königs gefeiert, und es würde als sehr unangebracht betrachtet werden, wenn die Proteste während der Feierlichkeiten anhalten würden. Es wird daher davon ausgegangen, dass sich die Demonstranten zurückziehen werden.

Die Hauptdemonstrationen werden derzeit im Regierungsviertel um den Regierungssitz, das Demokratie-Monument und das DSI-Büro am Chaeng Wattana Platz abgehalten. All diese Orte sind weit von allen touristisch wichtigen Punkten entfernt.

Lokale Medien berichten, dass die Regierungsgegner heute wieder versuchen wollen, das Polizeihauptquartier in friedlicher Absicht zu besetzen. Es wird erwartet, dass die Polizei versuchen wird, die Demonstranten davon abzuhalten.

Alle touristisch wichtigen Bereiche, wie z.B. Sukhumvit Road, Silom Road oder die Bereiche entlang des Flusses, sind von den Demonstrationen derzeit nicht betroffen. Alle unsere Ausflüge und Touren finden regulär gemäß Programm statt.

Während der Besichtigungstouren versuchen wir, jeglichen Kontakt der Touristen mit den Demonstranten zu umgehen.

Es gibt derzeit keinerlei Einschränkungen im öffentlichen Nahverkehr oder an den Flughäfen. Es wird seitens des Fremdenverkehrsamtes sowie seitens der Flughäfen empfohlen, mehr Zeit zu den Flughäfen Suvarabhumi und Don Muang einzuplanen, falls durch Demonstrationen unvorhergesehene Staus auftreten."

Sollten Sie weitere Fragen haben, rufen Sie uns gerne an: Telefon 0 35 35/24 25 24, täglich 8 bis 22 Uhr